JULABO Stiftung besucht den Abenteuerspielplatz in Lahr

Der Abenteuerspielplatz Lahr hat von der JULABO Stiftung eine Spende in Höhe von 5.000 € erhalten. JULABO Geschäftsführer Markus Juchheim besuchte mit einem kleinen Team den Spielplatz, um sich vor Ort ein Bild über die Verwendung der Spende zu machen.

Der Abenteuerspielplatz befindet sich auf dem Gelände des Hebelparks in Lahr in unmittelbarer Nähe zur Johann-Peter-Hebel-Schule. Das Einzugsgebiet erstreckt sich jedoch weit über die Lahrer Stadtgrenzen hinaus; Familien aus dem Schuttertal, Friesenheim und aus dem Ried sind regelmäßig und gern gesehene Gäste.

Der Spielplatz ist für alle da und bietet insbesondere Kindern und Jugendlichen im Alter von 6 bis 14 Jahren einen geschützten Spiel- und Erlebnisraum, in dem sie Erfahrungen mit der Natur erleben und den wertschätzenden Umgang mit der Umwelt kennenlernen. Die Beschäftigung mit den vier Elementen Feuer, Wasser, Erde und Luft fördert ganzheitliches Lernen mit allen Sinnen und dies wird von acht ehrenamtlichen und zwei hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit sehr viel Leidenschaft begleitet. Das JULABO-Team war fasziniert, mit welcher Begeisterung scheinbar alle mit irgendetwas beschäftigt waren und dabei sehr viel Spaß hatten.

Das Konzept vereint Kinder und Erwachsene, die an einem Strang ziehen und gemeinsam entwickelte Projekte umsetzen. So entstand u.a. eine große Feuerstelle, eine Open Air Badewanne und ein Lehmofen. Momentan bauen die Kinder an mehrstöckigen Hütten. Das benötigte Material wird regelmäßig durch Sachspenden sichergestellt. Bei allen Angeboten werden auf spielerische Weise Umgangsformen, Verantwortung, Teamarbeit, handwerkliche Fähigkeiten und Kreativität gefördert. „Das sind alles wichtige Eigenschaften für den guten Mitarbeiter von morgen“, freut sich M. Juchheim.

Die größte Herausforderung besteht sicherlich darin, die Arbeitsplätze und somit den Erhalt des Abenteuerspielplatzes, der von Spenden und sozialem Engagement lebt, weiterhin finanziell zu sichern. Mit unserer Spende konnten wir dazu beitragen, das macht uns sehr stolz, so Markus Juchheim. Gleichzeitig weist er darauf hin, dass die JULABO Stiftung sich weiterhin gezielt für gemeinnützige Einrichtungen in der Region einsetzen wird. Um Spenden bewerben können sich gemeinnützige Vereine und Einrichtungen unter www.julabo-stiftung.org. Die Verantwortlichen bedankten sich beim JULABO Team für die großzügige Spende und auch für den Besuch.

Weitere Informationen über den Abenteuerspielplatz unter
www.abenteuerspielplatzlahr.jimdo.com

Spendeneingang über 5.000 €

Stiftungsgründer Markus Juchheim hat sich zu seinem runden Geburtstag etwas Besonderes einfallen lassen. Getreu dem Motto „Spenden statt Schenken“ ermunterte er Familie und Freunde, anstelle von Präsenten Geld an die JULABO Stiftung zu überweisen. Viele der zahlreichen Geburtstagsgäste haben ihm diesen Wunsch gerne erfüllt. Das gesamte Stiftungs-Team bedankt sich sehr herzlich für die großzügigen Spenden, die auch in diesem Jahr wieder direkt an soziale Einrichtungen, Vereine und Institutionen in der Region weitergeben werden.

Ab sofort können sich gemeinnützige Vereine und Einrichtungen im Umkreis von 50 km um Seelbach wieder um Spenden bewerben, die wir Ende 2018 ausschütten. Anders wie im letzten Jahr, dem Gründungsjahr der Stiftung, genügt es, den Bewerbungsbogen vollständig auszufüllen und per E-Mail bis spätestens 07. September 2018 an info@julabo-stiftung.org zu senden.

Die JULABO Stiftung möchte Ihr soziales Engagement unterstützen, bewerben Sie sich, jeder hat eine Chance!

Sie möchten unsere JULABO Stiftung finanziell unterstützen und direkt dort helfen, wo in der Region Hilfe nötig ist? Alle notwendigen Informationen finden Sie unter dem Punkt Spenden

JULABO Stiftung beim Ortenauer Schutzengel-Lauf

Am vergangenen Samstag nahmen fünf JULABO Läufer beim Schutzengellauf in Zell a. H. teil, außerdem konnte unsere Stiftung mit einem Informationsstand auf sich aufmerksam machen. Der Lauf wird bereits im dritten Jahr vom Verein Selbsthilfe Mukoviszidose e.V. organisiert. Mit den Spenden werden betroffene Patienten in der Ortenau unterstützt. Mukoviszidose ist eine sehr belastende, noch unheilbare, Erbkrankheit. Die JULABO Stiftung hat den Verein im Rahmen ihrer ersten Spendenausschüttung vor wenigen Wochen mit 5.000 Euro unterstützt. So kam auch der Kontakt zum Vereinsmitglied Willi Kohler zustande, dessen Tochter ebenfalls erkrankt ist und der aus eigener Erfahrung sehr viel über die Krankheit und ihre Folgen erzählen kann. Beim Lauf waren alle Altersklassen von Jung bis Alt herzlich willkommen und das Tempo spielte keine Rolle, lediglich die gelaufenen Kilometer der über 500 Teilnehmer wurden ermittelt. Das JULABO-Team lief gemeinsam 42km. Wichtig, so Willi Kohler, sei es, die Öffentlichkeit auf die Krankheit aufmerksam zu machen und Spenden zu sammeln. JULABO wünscht dem Verein und natürlich insbesondere den Erkrankten alles Gute. Markus Juchheim hat direkt nach dem Lauf zugesichert, auch im nächsten Jahr wieder bei diesem großartigen Spendenlauf an den Start zu gehen. Weitere Informationen über den Verein und die Krankheit unter:

www.mukoviszidose-ortenau.de

Besuch beim Tennisclub Seelbach e.V.

Im Rahmen der Spendenausschüttung der JULABO Stiftung erhielt u.a. auch der Tennisclub Seelbach eine Zuwendung in Höhe von 1.000 €. Geschäftsführer Markus Juchheim, sowie Dorothea Oldak und Manuel Heimburger von der Stiftungsorganisation besuchten das vom Verein organisierte Tenniscamp, um sich über den Verein und die Verwendung der Spende zu informieren. Beim Camp, so berichtet Silke Meßner (Jugendwart), trainieren in den Pfingstferien Kinder zwischen 6 und 12 Jahren. Das JULABO Team durfte gemeinsam mit dem Nachwuchs ein paar Bälle schlagen und alle hatten sichtlich viel Spaß dabei. Ein Teil der Spende wurde bereits für die Anschaffung neuer leichterer Tennisbälle für die Kinder ausgegeben, so S. Meßner. Wichtig ist dem Verein, dass das Geld ausschließlich für die Jugend- und Förderarbeit verwendet wird. Markus Juchheim bedankte sich für großartige Jugendarbeit.
Sie haben Interesse am Tennisspielen, dann schauen Sie doch gerne mal auf der Anlage des TC Seelbach, einem sehr engagierten Verein vorbei. Mehr Informationen auch unter: www.tennisclub-seelbach.de

Fotos: Zlatka Kiryakova

JULABO Stiftung besucht das Lahrer Tierheim

Von der ersten Spendenausschüttung der JULABO Stiftung vor wenigen Wochen hat u.a. auch das Tierheim in Lahr profitiert. Das Team der JULABO Stiftung erhielt nun die Möglichkeit, sich im Tierheim umzusehen. Herr Martin Spirgatis und Frau Marie Schwend vermittelten dem JULABO Team einen Eindruck rund um die Arbeit mit den Tieren.

Herr Spirgatis lebt seine Funktion des Vorsitzenden, das war deutlich spürbar. Er kennt die Namen der einzelnen Bewohner, sowie das dahinter stehende Schicksal. Seit beeindruckenden 15 Jahren kümmert er sich bereits um herrenlose Tiere und steht somit im Dienst unserer Gesellschaft.

Das Tierheim Lahr beherbergt zur Zeit Hunde, Katzen, Schlangen, Hasen, Igel, Tauben, Hamster und Meerschweinchen. Zu den Bewohnern können aber auch mal Entenküken, Schweine, Schafe oder Ziegen gehören. Dieser Artenvielfalt muss natürlich auch Obdach geboten werden können. So wird im Tierheim Lahr ständig neu gebaut, umgebaut und die größtenteils im Jahr 1972 gebauten Gebäude saniert. Finanziert wird das Tierheim über die Fundtierkostenerstattung, die Mitgliedsbeiträge der Vereinsmitglieder, Spenden sowie Vermächtnisse.

Die JULABO Stiftung hat die großartige Arbeit des Tierheims mit 2.500 € unterstützt. Dieser Betrag wurde in die Finanzierung der so dringend benötigten Waschmaschinen gesteckt. „Ohne private und gewerbliche Spender aus der Region würde es das Tierheim Lahr längst nicht mehr geben. Somit war die Unterstützung aus der JULABO Stiftung eine herzlich willkommne und nötige Unterstützung unserer Arbeit“ bedankt sich Herr Spirgatis beim Stiftungsteam.

Mehr über das Tierheim Lahr, ihre Aufgaben und die Möglichkeiten zu helfen unter www.tierheim-lahr.de

Die JULABO Stiftung unterstützt lokale Einrichtungen, um die Arbeit der Ehrenamtlichen und ihr großartiges Engagement zu fördern. Helfen auch Sie mit. Klicken Sie hier, wenn auch Sie an die JULABO Stiftung spenden möchten. Bewerbungen zur Spendenausschüttung werden ab Mai 2018 entgegen genommen.

HSG Ortenau Süd

Die Spielgemeinschaft HSG Ortenau Süd wurde 2015 von den Stammvereinen TV Seelbach, dem TV Sulz und dem GSV Mietersheim gegründet, um langfristig Handball in der Region zu bieten und zu fördern. Der demographische Wandel und das üppige Angebot an Freizeitangeboten macht es vielen Vereinen, so auch den Handballern immer schwerer, Kinder in die Sporthallen zu locken. Die unvollständigen Trikotsätze, die teilweise zerschlissen sind und ausgedient haben, sollen nun ersetzt werden, künftig dann mit der Aufschrift HSG Ortenau Süd. Dies auch, um die Identifikation der unterschiedlichen Vereine im zusammengeführten Verein noch besser zu erreichen. Mit diesem Video hat sich der Verein beworben: